Lieferung

3. Lieferung und
Gefahrübergang
Vereinbarte Anlieferung erfolgt auf Kosten und Gefahr des Käufers. Sie setzt Befahrbarkeit der Entladestelle mit schwerem Lastzug und geeignete Entlademöglichkeit voraus. Der Käufer haftet für Schäden, die entstehen, wenn diese Voraussetzungen fehlen. Er haftet auch für Schäden, die entstehen, wenn das Lieferfahrzeug aus Gründen die er zu vertreten hat, nicht unverzüglich oder nicht sachgemäß entladen wird.

4. Lieferzeit,
Lieferbehinderung und
Kostensteigerung
Verbindliche Liefertermine bedürfen ausdrücklicher Vereinbarung.

Unvorhersehbare höhere Gewalt und andere unvorher- sehbare Ereignisse, zu denen u. a. auch Material-, Energie-, Arbeitskräfte- und Transportraummangel, Pro- duktionsstörungen, Arbeitskampf, Lieferfristenüberschrei- tungen unserer Vorlieferanten, Verkehrsstörungen und behördliche Verfügungen usw. gehören, die den Verkäufer außerstande setzten, seine Lieferverpflichtungen zu erfüllen, befreien ihn für die Dauer der Auswirkungen oder im Falle der Unmöglichkeit der Lieferung oder Leistung voll von seiner Liefer- oder Leistungspflicht. Der Verkäufer wird den Käufer über das eintreten eines solchen Falles unverzüglich unterrichten. Treten zwischen Vertragsabschluss und Lieferung Kostensteigerungen ein, insbesondere für Energie und Personal, die in ihrem Ausmaß nicht vorhersehbar waren und ein festhalten am vereinbarten Preis unzumutbar machen, so werden die Parteien über den Preis neu verhandeln.

 

Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite Korte Baustoffe, Inh. Fred Korte e.K.